Erfahrungen & Bewertungen zu RoRoCoach

Über 100 kg Gewichtsverlust?? Folgendes werden einige als Fake und Farce abtun und schnell in die Schublade „unmöglich“ ablegen. Vor allem diejenigen, die entweder seit Jahren versuchen mit „allen Mitteln“ ihr Gewicht erfolglos zu reduzieren oder jene Personengruppe, die bereits kapitulierend den Glauben an die eigenen inneren Kräfte verloren hat. Oder auch die „propperen“ gelangweilten, mit allen „Diäten“ gewaschenen „Gute Nacht Revue- Frau wieder im Bild Leser“, die ähnliches täglich auf abstrusesten Vorher-Nachher Werbeanzeigen aus dem Bereich Übergewicht bereits eingeschläfert überblättern. Denn was sich in diesem werbenden Bereich als Masse zeigt, ist in der realen Wirkung der Produkte bei genauerer Betrachtung selten Klasse und ergießt sich epidemieartig und  unglaubwürdig über die Schwergewichtsbranche.

Es ist wahr: "Das Leben hat viele Leben"

Es ist wahr: „Das Leben hat viele Leben“ – 100 kg Gewichtsverlust

Abnehmen ist auf Grund der 60% übergewichtigen Männer und 43% Frauen in Deutschland ein riesiger Marktplatz und folglich auch ein „Diätindustriezweig“ geworden, auf dem alles feil geboten wird was zum Abnehmen verhelfen soll. Milliarden werden hier umgesetzt! Würde hier etwas dauerhaft in der Wirkung funktionieren, würde das auch bedeuten dass es keine übergewichtigen Menschen mehr geben dürfte. Nur ist leider das Gegenteil der Fall und  die Tendenz  steigend. Denn es vermag kein auch noch so geschickt in Szene gesetztes  „Zaubermittel“, aus welch pharmakologisch oder homöopathischer Substanz auch immer bestehend, die Gründe für die Gewichtszunahme zurückzubilden!

Als langjährig arbeitender Personal Trainer pflastern unzählige  Gewichtsreduktion Stories Abnehmwilliger, die letztendlich ins Happy End mündeten, meinen Weg.  Der „Kernbereich“ der verlorenen Kilos bei Klienten lag häufig zwischen 10-50kg. Aus Erfahrung muss ich also denen widersprechen die der Auffassung sind selbst ein aussichtsloser Fall zu sein und Mut machen nicht aufzugeben. Weit über 100 kg Gewichtsverlust einer betreuten Sportlerin waren allerdings auch für mich ein Novum und macht deshalb nachfolgende Geschichte so besonders.

Abnehmen ist nicht immer leicht, aber strategisch immer einfach!

 

Diese angedeuteten persönlichen Abnehmhistorien könnte ich aufzeigen, dokumentieren, ja in geradezu prahlendenster Weise als Opium für´s schwergewichtige Deutschland verabreichen. Das wäre naheliegend, dürfte ich nicht mit Trainingsjacke Fitness Know How anbieten. Wenn ich mit suggerierender Kompetenz und Vertreterpose, in so typischer Seminarrethorik Magenfüllpulver oder andere Absurditäten in hoher Stückzahl an Übergewichtige verkaufen, sehe das sicher anders aus!!

Und ich kann sagen, einiges an sehr nettem „Personal“ mit Vertreterköfferchen hat mir in den letzten Jahren aus diesem Bereich mit der Hoffnung gegenüber gesessen, mich als verlängerten Vertriebsarm missbrauchen zu können. Beide Seiten sind mir also sehr wohl bekannt, die Seite der nach immer wieder neuen Mitteln Suchenden, die viel probierten, kauften und nichts fanden was ihr Gewicht wirklich dauerhaft reduziert.  Und die Vertreter – Marketing Szene die mit geschulter Überzeugungskraft die Nachfrage  nach „Abnehmmitteln“, die einen leichten Abnehmweg versprechen, mit immer wieder neuen „Sensationen“ befriedigen.

Aber eine hohe quantitative Verkaufsdichte ist das Hauptmerkmal eines gelungenen Vertriebes, aber kein Wesenszug und erst recht kein Erfolgsbeweis des Personal Trainings.

 

Erfolg wird beim Vertrieb überwiegend nach Umsatz bemessen und weniger an dauerhaften Erfolgen die die Käufer durch vertriebenes Produkt erzielt haben. Personal Trainer die Menschen mit einer schweren Adipositas begleiten, dürfen da nicht mit ausgetretenen Motivationsfloskeln agieren, wenn jemand sein Leben umfassend verändern will und oft sogar muss: wir machen „Fettverbrennungspilates“, gehen 2 Mal die Woche walken und nehmen Abends immer schön unser Superpülverchen und die Pfunde werden schon irgendwie schmelzen, nach dem Motto: „Tschaka Tschaka – yes we can!“ In der Zone BMI 40+ gehts körperlich und seelisch wirklich ans „Eingemachte“!

Nein, leider ist die zu verkündende Wahrheit gegenüber demjenigen der verzweifelt abnehmen will manchmal weder zart eher hart, noch leicht eher schwer, aber es ist auf jeden Fall eines immer: Ehrlich!- aber unbequem, und dennoch möglich geträumte Träume zu leben! Ehrlich ist zu sagen, du kannst und wirst es schaffen, wenn du vor allem Geduld aufbringst, kontinuierlich arbeitest und mit Kampfgeist am eigentlichen Ziel festhältst. Und, wenn es hart wird, bin ich an deiner Seite um dir über die unwegsamsten Wegstrecken hinwegzuhelfen und den Schirm bei „schweren Wolkenbrüchen“ aufzuspannen.

Zugegeben, das ist nicht bequem, deshalb für viele zu unpopulär, aber trotzdem letztlich erfolgreich. Denn Abnehmen, dann wenn über 100 kg zu viel am Hosenbund zwicken ist die eine Heldentat, die Traummarke zu halten eine viel größere Leistung und die eigentliche Herausforderung. Für diese Anti Jo-Jo  Botschaft sind nicht alle offen, schon gar nicht die Menschen die immer noch hoffen ihre Eigenverantwortung in ein gerade auf dem Markt erschienenes ultraneues „Abnehmmittel“ delegieren zu können.

Personal Trainer für Gewichtsreduktion sind häufig Fitness- und Mentaltrainer in Personalunion

 

Um auf Tatjanas Weg und die „Metamorphose“ die sich auf den Fotos zeigt zu sprechen zu kommen: Viele in meinem damaligen Umfeld im Elixia – Berlin Ostkreuz (heute Holmes Place) werden sich noch an unseren Start und dem mutigen und zu dieser Zeit noch schwergewichtigen Auftritt von Tatjana im Studio erinnern. Auch daran, dass ihr die 20 Stufen auf die Trainingsfläche schon schwerfielen. Du wirst dein Leben und deine Einstellung ändern müssen, viel trainieren und dich diszipliniert und instinktiv richtig ernähren müssen, brach ich es zunächst beim Anfangsgespräch in einem der ersten Sätze auf’s Wesentliche runter. Und: du musst darüber nachdenken wann, warum und in welchen Situationen du mit Maßlosigkeit beim Essen „Lücken“ schließen willst und ob es Dir tatsächlich damit gelingt?!

Um es vorweg zu nehmen, zwischen dem Vorher und Nachher liegen ca. 3 Jahre, von der schweren Adipositas Grad 3 (BMI über 55!) mit knapp 160 kg Körpergewicht, einem Ruhepuls von 98 und massiven Gelenkbeschwerden zurück zu ihrem früheren Ausgangs- und Wohlfühlgewicht heute.

Es war ein langer, mit einem riesigen Ballastverlust geprägter Weg! Ohne Magenband und „Stimulanzien“, ohne ein wie auch immer geartetes Zaubermittel und mit einem, und das ist ganz wichtig, „planlosem Ernährungsplan“ der natürlich trotzdem eine intuitive Strategie in sich trägt die der jeweiligen Situation entspricht. Denn das Leben selbst bestimmt und justiert unsere Pläne sehr oft spontan neu, auch wenn wir glauben mit fundiertesten und wissenschaftlichsten Plänen immer optimal für jede Lebenssituation gerüstet zu sein.

Spontan in jeder Situation, an jedem Ort, die richtige Nahrungsauswahl, das richtige Maß und die eigentliche Einstellung und Bedeutung zum Essen wiederfinden muss das Hauptmotto für Abnehmwillige sein!

 

So auch bei Tatjana. Also nochmals in vielen Bereichen erneut und richtig laufen lernen, auch im eigentlichen Sinne. Natürlich ohne Cola, Red Bull und in Butter gebratenen panierten Fleischbergen, dafür aber mit wenig und den richtigen Kohlenhydraten, viel Wasser und magerer eiweißreicher Kost. Und weil es einfach nicht anders geht, ist aus einem Übergewichtigen und damit naturgemäßen  Bewegungsmuffel ein „Perpetuum Mobile“ zu machen.

Gewichtsverlust ist Training, Training, Training. Ausdauertraining und Krafttraining

 

Ausdauertraining als fettverbrennenden Schwerpunkt und Krafttraining als die Basis schaffende Verbrennungskapazität!So einfach ist das also?! Nicht ganz, denn es sollen hier auch  die „psychischen und auch physischen Löcher“  nicht verschwiegen werden, die auf solch einem langen Weg das Weitergehen fast unmöglich erscheinen lassen können. Das kann nicht nur Spaß sein und dennoch haben wir viel gelacht, weil es ein Glück ist das Leben aus eigener Kraft verändern zu dürfen. Jeder der schon versucht hat 20 kg und mehr dauerhaft abzunehmen, kann sich sicher vorstellen dass diese Geschichte hier nur ansatzweise erfasst werden kann. Auch deshalb weil Tatjana ihren „My Way“ in einem Buch selbst umfassender und detaillierter erzählen möchte.

Eine Geschichte über Nöte, Ängste und Sorgen, über die vielen unterschiedlichsten Gefahren die eine solch große Lebensveränderung mit sich bringen kann. Aber vielmehr auch über die Chancen, Perspektiven und über den Mut, Hoffnungen nicht aufzugeben und letztlich über das Glück  im Leben. Der Erfolg hat viele Väter, denn auf steinigsten Etappen muss interdisziplinärer gedacht und gearbeitet werden. Und auch ein zwischenzeitlich personell neu formiertes „Kompetenzteam“ ist manchmal notwendig wenn Egoismen, Profitdenken und eigene Profilierung auf manch scheinbar helfender Seite in den Vordergrund rücken.

Extremer Gewichtsverlust braucht Körper und Seele!

 

Denn  Körper und Seele sind auch im Trainingsprozess untrennbar und müssen gleichermaßen trainiert und gespeist werden. Eine Gewichtsreduktionsmission diesen Ausmasses muss beobachtet und auch medizinisch immer wieder erneut eingeschätzt und begleitet werden, um auch hier für den Sportler ein gesundheitlich sicheres Fundament herzustellen.Und natürlich auch der Hautbereich kann im wahrsten Sinne des Wortes ein real wunder Reibungspunkt werden.

Wer über 100 kg verliert, der muss nicht nur in sich hineinhorchen ob eine kosmetisch ansprechende und damit auch mental vertretbare Hautlösung  nötig ist, sondern, bedingt durch körperliche  Beschwerden, einen eventuell sogar medizinisch notwendigen Eingriff der Haut betreffend akzeptieren. Das kann, aber muss nicht sein, ist individuell verschieden und betrifft auch eher den Reduktionsbereich von 50KG+x! Tatjana hat sich jedenfalls ein neues gesundes Leben erkämpft das sie jetzt lebt und das auch diesen Namen verdient.

Die Geschichte ist noch nicht zu Ende, denn weitere Trainingsmodifikationen, der jetzigen Situation angepasst, sind für das kommende Frühjahr nach Tatjanas Rückkehr nach Berlin geplant. Auch ein lange angedachtes gemeinsames Fotos soll hier hinzugefügt werden. Mann kann jedenfalls Berge versetzen, wenn man immer wieder erneut dem Berg mit seinem fast unerreichbar scheinenden Gipfel seinen monströsen Schrecken raubt und nicht locker lässt an ihm zu rütteln. Tatjana, weiterhin viel Glück auf Deinem Weg. Unterstützen Sie Foodwatch mit Ihrer Zustimmung zur Nährwertampel.

RoRoCoach hat 5,00 von 5 Sterne | 48 Bewertungen auf ProvenExpert.com