Hintergrund

Mentaltraining: ohne Kontrolle außerhalb der Komfortzone?

Beim Personal Coaching geht es nicht nur um physisches  Fitnesstraining und Ernährung. Oft ist beim Training “Mentales” Gesprächsstoff, das das Nachdenken über Strategien forciert, das Wohlbefinden weiter zu erhöhen oder umfassender zu realisieren. Dann sind wir mitten im Austausch über Erfahrungen, Vorstellung, Glauben, Willen, Wissen und Handlung. Mentaltraining heißt die mentalen Muskeln spielen lassen, sie zu stärken und sie durch wiederholt neue Reize zum Wachstum zu stimulieren, so wie beim körperlichem Training. Dieses Training, wie jedes welches wirksam sein soll, geschieht immer außerhalb der Komfortzone, da neue Impulse nur in diesem Bereich gesetzt werden können. Neues Denken ist nicht bequem!
Mentaltraining/ Kontrolle Personal Trainer

“Kontrolle funktioniert nur im Kopf, selten in der Realität! foto flickr.com Roland Peschetz

Ein überbordendes Kontrollbedürfniss, flächendeckend über alle Lebensbereiche ist ein solches Thema. Wir wollen oft Kontrolle über unser Leben und legen so alte Erfahrungen für gegenwärtige Gedanken- und Handlungsmuster zugrunde. Das scheint auf den ersten Blick eine recht komfortable Strategie. Die Angst Kontrolle loszulassen rührt daher, etwas Negatives zu erfahren, dann wenn wir nicht kontrollieren. Schneide ich mich mit einem scharfen Messer in den Finger, ist es gut diese Erfahrung abzuspeichern um sie künftig zu vermeiden. Obwohl selbst das trotz Kontrolle nicht immer gelingt. Auch die Radmuttern am Auto und Bremsen zu kontrollieren ist absolut sinnvoll und dient in dem Fall der Sicherheit. Können wir das aber auf alle Bereiche des Lebens übertragen, können wir durch Kontrolle ein unbeschwertes Leben führen? Ist es dort möglich wo wir mit anderen Menschen in Kontakt treten, in Partner- und Freundschaften im Kollegen -und Mitarbeiterkreis? Sind denn neue immer gleich auch alte Erfahrungen? Das würde bedeuten, Sie machen im Leben eine negative Erfahrung und nehmen diese für den Rest Ihres Lebens als Referenz, weil Sie glauben sie schon zu kennen. Das kann für Sie und Ihr Umfeld ein höchst energieraubendes Verhalten sein. Und vor allem könnte es auch bedeuten dass Sie keine neuen positiven Erfahrungen mehr machen.

“Selbstvertrauen gewinnt man dadurch, dass man genau das tut wovor man Angst hat”  Dale Carnegie

Übrigens, Eltern sind auch Menschen die Fehler machten, und alte, von den Eltern als Kinder ungeprüft übernommene Glaubenssätze müssen keine Bedeutung mehr in Ihrem Leben haben. Sie dürfen diese jetzt überdenken, neu bewerten und gegebenenfalls über Bord werfen wenn sie Sie behindern. Kontrolle über Dinge, Situationen oder sogar Menschen zu erlangen soll der umfassenden Sicherheit dienen. Aber gibt es diese Sicherheit wirklich? Wenn ich als Personal Trainer aus dem Nähkästchen plaudern darf  und aktuelle Sachlagen bei Klienten beobachte muss ich feststellen: Nein! Partnerschaften sind  ein schönes Beispiel dafür. Denn wenn  Menschen versuchen ihre Partner zu kontrollieren, desto länger und intensiver diese Kontrolle andauert, umso mehr versucht sich der Kontrollierte dieser Kontrolle zu entziehen. Kennen Sie das Gesetz von der, das Gegenteil bewirkenden Anstrengung??

Das Ergebnis von extremer Kontrolle ist häufig  nicht die angestrebte Sicherheit sondern Verlust, also exakt das Gegenteil!

Mein Tipp: Fragen Sie sich, ob beim Kampf Sicherheit gegen Freiheit der Sieger am Ende Sicherheit heißt und ob für Sie tatsächlich mehr Freiheit, Zufriedenheit und Glück entsteht? Und fragen Sie sich ob Sie es überhaupt glauben können ohne, oder mit deutlich weniger Kontrolle auskommen zu können. Denn auch wenn Ihr Wille noch so stark ist, wenn Sie nicht daran glauben können wird der Wille unterliegen. Das ist so ähnlich wie bei Rauchern die willentlich motiviert aufhören wollen zu rauchen, aber unterbewusst nicht daran glauben dass sie das können und so scheitern.

Das worüber Sie wirklich Kontrolle erlangen können sind Ihre Gedanken.

Ein jeder kennt den Spruch: Der Glaube versetzt Berge! Gehen Sie nach innen, kümmern Sie sich um Ihre Ängste und schüren Sie diese nicht ständig mit Gedanken wie “Das Leben ist Kampf”, “Das Leben ist kein Wunschkonzert” oder “Im Leben bekommt man nichts geschenkt”. Das sind Überzeugungen und Glaubenssätze die, wie oben erwähnt, übernommen werden, die aber gleichermaßen unwahr wie hochwirksam sind um Ängste aufzubauen. Und dabei gibt es neben einigen, immer wieder ins Unterbewusstsein geschickte “Selbstzerfleischer”, tausende von positiven Lebensweisheiten:

“Wenn Du das Leben liebst, liebt es auch Dich” Arthur Rubinstein

Woran wollen Sie glauben? Zum Schluss eine politische und dennoch menschliche Erfahrung: Die Berliner Mauer wurde von politischen Chaoten errichtet, die glaubten, mit mehr “Sicherheit” und aggressiver Kontrolle nach innen, ihre Ängste vor Freiheit und der eigenen Bedeutungslosigkeit zu verlieren. Das ist gegen den Freiheitswillen von vielen Menschen geschehen.  Und wie das ausging ist Jedermann bekannt…

„Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren.“ Benjamin Franklin

Post a Comment

Ihre E-Mail-Adresse wird niemals weitergegeben.

(benötigt)
(benötigt)


+ neun = 15