Hintergrund

Personal Trainer in Berlin gesucht? Die Erfolgskriterien!

Ob Sie einen Personal Trainer in Berlin, in einer anderen deutschen Großstadt oder Region suchen,  ändert nichts an den wichtigen Erfolgs-und Auswahlkriterien. Was müssen Personal Trainer haben, können und was dürfen sie kosten? Wie schon häufig erwähnt, nach Studien der Sporthochschule Köln erreichen etwa 7% derer, die ohne Anleitung im Fitnessstudio trainieren auch tatsächlich ihr angestrebtes Ziel. Eine Quote die nicht nur die wachsende Beliebtheit eines Privat Coaches bei anspruchsvollen Kunden in  den letzten Jahren erklärt. Die Erwartungshaltung, mit dem Mitgliedsbeitrag in einem Fitnessstudio, eine hohe Betreuungsfrequenz  mit Qualität zu erhalten erfüllt sich selten, wie auch die Stiftung Warentest feststellt.
"Gewonnen und verloren wird zwischen den Ohren"

“Gewonnen und verloren wird zwischen den Ohren” foto: billie jean flickr.com

Die deutlich höhere Erfolgsquote beim Personal Training ergibt sich vor allem durch den reinen Zeiteinsatz bei der direkten “one to one” Betreuung am Klienten selbst. In einer Zeit, in der die Zeit selbst einen hohen Wert darstellt, wird nur durch die persönliche Arbeit mit dem Klienten die beste Betreuungs-und Schulungstiefe erreicht. Denn in der Berufsbezeichnung  “Personal Trainer” ist die Kernbedeutung bereits enthalten. Was das konkret bedeutet soll folgend erläutert werden.

Wenn mir, wo auch immer, eine Dienstleistung zu Teil wird, bei der ich persönlich in Bezug auf meine Ziele beraten, behandelt und bedient werde, fühle ich mich individuell und nicht standardisiert betrachtet. Schon allein dadurch fühle ich als Kunde hohe Wertschätzung des Dienstleisters, die mich inspiriert und motiviert, die aber leider nicht immer selbstverständlich ist. Geht es Ihnen auch so?

Viel diskutiert wird zu Recht die Qualifikation, die als Unterbau für ein professionelles, persönliches Training unerlässlich ist. Fachlich hoch qualifiziert heißt hingegen allerdings nicht auch gleichzeitig erfahren und dass der Trainer auch in der Lage ist persönlich zu arbeiten. Das wichtigste Kriterium ist da Empathie, die Fähigkeit des Trainers, fern des eigenen Egos, sich auf die Bedürfnisse  und auf die charakterlichen Merkmale des Klienten voll einstellen zu können. Ein wichtiger Bestandteil eines jeden Trainings ist es, mit  kommunikativen Werkzeugen den Klienten zu führen und ihn in die Lage zu versetzen, für sein Ziel und für sein selbstständiges Training  eine hohes Maß an Motivation aufzubauen und zu erhalten. Und hier wäre es genauso falsch der quer einsteigenden ehemaligen Krankenschwester Kenntnisse absprechen zu wollen, die dem in der Fitness- und Sportbranche Ausgebildeten  automatisch unterstellt werden.

Empathie, emotionale Intelligenz und kommunikative Fähigkeiten sind Kernkompetenzen eines Personal Trainers, die bei der Suche im Vordergrund stehen sollten! Führen Sie ein detailliertes Infogespräch durch, um einen tieferen Einblick, bezüglich der Einstellung, des Auftretens und der Arbeitsweise zu erlangen.

Denn alles, um Sie zu motivieren und zu schulen entsteht zunächst ausschließlich durch Kommunikation. Können Sie beim genannten Erstgespräch einen Rapport mit ihrem potenziellen Trainer herstellen, einen guten verbalen und nonverbalen “Fluss” und stellen Sie viele Übereinstimmungen fest? Haben Sie das Gefühl, dass Ihr eventuell künftiger Trainer von seinem Beruf begeistert ist, wird es Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit auch begeistern! Macht es Ihnen Spaß und fühlen Sie sich wohl, diese Unterhaltung zu führen?

Wenn ja ist es ein sehr gutes Zeichen! Ob nun fachliche oder empathische Fähigkeiten und Motivationstools: als Werkzeuge jeweils für sich allein stehend sind diese nicht ausreichend um dieses Berufsbild komplett auszufüllen, es bedarf der Kombination. Hier wird es schon schwieriger, denn Personal Trainer darf sich jeder nennen, ob mit oder ohne fundierten fachlichen und kommunikativen Kenntnissen.  Sportwissenschaftler, Physiotherapeuten, erfahrene zertifizierte Fitnesstrainer, Masseure, Schwimmlehrer, Aerobicinstruktoren, ehemalige Leistungssportler etc., die fachlich das Berufsbild mit ihrer Historie untermauern und es gewohnt sind mit Menschen zu arbeiten, können gute Personal Trainer sein. Aber auch die erwähnte Krankenschwester oder der ehemalige Koch können hervorragende Motivatoren, Ernährungsberater und gute Fitnesstrainer sein, wenn sie es mit Leidenschaft und den o.g. erlangten Fähigkeiten tun.

Fragen Sie ihren Trainer nach seiner sportlichen  Laufbahn, Zertifizierungen und hauptberuflichen Erfahrungen im Bereich Fitness- und Personal Training.

Wichtige Internetportale wie z.B. Personalfitness.de (die größte Trainerdatenbank Europas)  und auch der BPT (Bundesverband Personal Training) legen sehr großen Wert auf geprüfte Qualität ihrer Mitglieder. Somit wird es leichter für die Kunden dort einen guten Personal Trainer zu finden. Eine gute Entwicklung! Personal Trainer denen Transparenz und der Nachweis der eigenen Qualität wichtig ist sind unter diesen Dächern versammelt.

Neben der Fähigkeit der Inszenierung eines sinnvoll systematischen Trainings ist auch ein medizinisches Grundwissen unerlässlich. Eine medizinisch orientierte  Anamnese sollte nicht fehlen, ja eine Bestandsaufnahme des gesundheitlichen Ist Zustandes ist ein Muß. Was kann unter Berücksichtigung Ihrer Ziel und Bedürfnisse trainiert werden und was darf aufgrund des Gesundheitszustandes nicht erfolgen, ist eine alternativlose Herangehensweise. Vorerkrankungen, Medikamenteneinnahme, Blutdruck, evtl. Blutwerte sind hier zu beurteilen und ggf. auch mit kooperierenden Ärzten abzustimmen. Kann Ihr Personal Trainer mit Diagnosen wie Prolaps, Hypercholesterinämie, Hypertonie, Diabetes, Kreuzbandriss, Impingementsyndrom, Zöliakie oder Burn Out/ Depression, um einige “prominente Diagnosen” zu nennen, nichts anfangen? Dann sollten Sie Abstand nehmen, wenn genau diese für Sie relevant sind. Denn wie sollten Sie sonst fachgerecht, das heißt, einem eventuellen Erkrankungsbild Rechnung tragend  trainiert werden? Besitzt ihr Trainer auch die Größe bei ihm unbekannten Krankheitsbildern zu kooperieren oder auf einen in dem Bereich erfahreneren Kollegen zu verweisen?

Ein Personal Training kann, wenn es um den gesundheitlichen Schutz und/oder dir Verbesserung des Gesundheitszustandes geht kein Experimentierfeld sein!

Was macht Ihnen am meisten Spaß, was wollen Sie mit welchen Bewegungsformen erreichen, welche Trainingsinhalte soll Ihr Training aufweisen? Können Sie sich vorstellen dass es sinnvoll ist einen Langstreckenläufer für ein Bodybuildingtraining zu engagieren? Genügt es Ihnen nur körperlich zu trainieren oder hat ihr Trainer auch mentale Werkzeuge zur Hand, um Sie auch in diesem Bereich zu unterstützen?  Oft ist ein verbal reccourcenorientiertes Warm Up mit dem Klienten notwendig um ihn motiviert in die Lage zu versetzen, beim folgenden körperlichen Training sein Bestes abzurufen. Ist dieser auch fähig in einer Trainingseinheit, fern von körperliche Aspekten, mit Ihnen ein Mentaltraining durchzuführen, weil genau das an diesem Tag zielführender in Berücksichtigung auf Ihre Gesamtverfassung ist? Welche flexiblen Trainingsinhalte hat Ihr Trainer noch in seinem Portfolio? “Verkauft” Ihr Trainer seine Trainings- und Ernährungsphilosophie als die einzig wahre, oder läßt er Sie durch sein Coaching Ihren ganz persönlichen Weg finden? Schießt Ihr Trainer mit seinem persönlichem Ehrgeiz weit über Ihr Ziel und Ihre Motive hinaus??

Fühlen Sie sich nach einem persönlichem Training vor allem mental ausgelaugt, demotiviert und unzufrieden, scheinen Sie jedenfalls  ihren persönlichen Trainer noch nicht gefunden zu haben.

Die Zeiten in denen man von einem Fitnesstrainer erwartete, ausschließlich Trainings-und Ernährungspläne zu schreiben, Trainingsstatistiken zu interpretieren und beim Training den Kontrolleur darzustellen sind bei anspruchsvollen Kunden jedenfalls vorbei.  Zuverlässigkeit und Sicherheit sollten bei Ihrem Trainer keine zufällig vorzufindenden Tugenden sein, sondern Selbstverständlichkeiten im Geschäftsleben. Pünktlichkeit, konkrete Terminabspachen, eventuelle Nachjustierungen inklusive, schriftliche und telefonische Erreichbarkeit sind wichtige Grundlagen. Ob ein Trainer eine Berufshaftpflichtversicherung abgeschlossen hat wird selten erfragt, die jedoch immens wichtig sein kann wenn es doch mal zu einem Unfall kommt. Ist Ihr Trainer in Erster Hilfe versiert ist in diesem Zusammenhang ebenfalls nennenswert.

Die Wahrnehmung der Welt ist so individuell wie Sie selbst. Glauben Sie, der sich für Kunst, Film und Literatur erwärmt, auf Dauer mit einem Trainer arbeiten zu können, der sich neben seinem Beruf ausschließlich für Fußball und Motorräder interessiert? Natürlich kann es in einer Trainingseinheit mit langjähriger Stammklientel nicht nur um Biogemüse, Herzfrequenzen und die Diskussion um die neuste Diät  gehen. Es bedarf auch außerhalb des Trainings Schnittmengen in anderen Interessensbereichen.

Ist Ihr Personal Trainer auch für andere Dienstleistungen wie z.B.  Transporte von Sportgeräten, Begleitung an Ihren Urlaubsort, Einkaufs- und Kochservice, Massagen, Chauffeurdienste offen? Kann Ihr Trainer an jedem Ort, ob mit oder ohne Equipment, mit Ihnen trainieren?

Sie sehen, schon nach diesem kurzen Abriß der wichtigsten Kriterien für Ihren Erfolg, die Fragen und Antworten nach den Erfolgsvorraussetzungen sind vielschichtig.

Der Preis ist ebenfalls nicht unwichtig und richtet sich nach den Betriebskosten eines Selbstständigen, aber auch  zum nicht unwesentlichen Teil danach was es Ihnen und Sie sich selbst wert sind. Wenn Sie auf einige der genannten “Wertigkeitessentials” verzichten wollen oder können, können Sie sicher ein “Schnäppchen” erzielen. Wollen Sie das wirklich? Bedenken Sie, dass Sie einen hauptberuflichen, professionellen Spezialisten engagieren wollen mit dem Sie an Ihr Ziel gelangen wollen und dem die Erreichung des selbigen ebenso wichtig ist. In welcher Branche ist das zu einem Dumpingpreis möglich?

Ich finde ein Zitat des britischen Sozialphilosophen John Ruskin absolut treffend in diesem Zusammenhang:

“Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht jemand ein wenig schlechter machen und etwas billiger verkaufen könnte. Und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden die gerechte Beute solcher Machenschaften. Es ist unklug zuviel zu bezahlen, aber es ist genauso unklug zu wenig zu bezahlen. Wenn Sie zuviel bezahlen, verlieren Sie etwas Geld, das ist alles. Bezahlen Sie dagegen zu wenig,verlieren Sie manchmal alles, da der gekaufte Gegenstand die ihm zugedachte Aufgabe nicht erfüllen kann. Das Gesetz der Wirtschaft verbietet es, für wenig Geld viel Wert zu erhalten … Das funktioniert nicht. Nehmen Sie das niedrigste Angebot an, müssen Sie für das eingegangene Risiko etwas hinzurechnen. Wenn Sie das aber tun, dann haben Sie auch genug Geld, um für etwas Besseres zu bezahlen.” Rechnen Sie mit 80-120 € im Durchschnitt in Großstädten pro Trainingseinheit für einem erfahrenen hauptberuflichen Personal Coach. Sie wollen es genauer wissen, schreiben Sie mir oder verabreden Sie ein unverbindliches Gespräch mit mir.

2 Kommentare

  1. Frankie Holman

    Wie in Berlin so auch in Stuttgart, mit Daniela Katzenberger bei großem Shooting. Der bekannte Stuttgarter Personal Trainer Alexander Gaier bringt der blonden Pfälzerin diverse Gymnastik- und Fitnessübungen bei. http://www.personal-trainer-spartak.de Weitere Infos und Fotos auf unserer Website! Großes Video- und Fotoshooting von Spartak Personal Training Stuttgart und Partnern!

    Geschrieben am 21. Mai 2013 | Personal Trainer Berlin
  2. Persönliches Training basiert auf höhere Kraft, höhere Training-Intensitäten, höher wahrgenommene Anstrengung mit einem besseren Ergebnis . Obwohl Frauen, die mit persönlichen Trainern arbeiten, wirklich oft schwerere Lasten selbst auswählen als Frauen die nichts für sich tun, sind diese glücklicher und zufriedener mit sich selbst.

    Geschrieben am 23. Mai 2013 | Personal Trainer Berlin

Post a Comment

Ihre E-Mail-Adresse wird niemals weitergegeben.

(benötigt)
(benötigt)


zwei + = 3