Erfahrungen & Bewertungen zu RoRoCoach

Motivation zur Fitness? Wozu fragt Ihr Personal Trainer?

Motivation zur Fitness – wozu? Eine merkwürdige Frage? Gibt es wirklich solche Fragen, oder nur unzureichende, schwammige und unkonkruente Antworten? Aufgabe von Personal Trainern ist es jedenfalls nicht, vordergründige Motive zu erfinden und ihren Klienten angedeihen zu lassen, die nicht deren eigenen tiefsten Wünschen und Bedürfnissen entsprechen. Fit sein wollen ist ein Motiv, doch was bedeutet Fitness für Sie, was steckt in Ihrem Fall dahinter und was wollen Sie dafür tun? Klar ist,  nur Sie können herausfinden was wollen Sie wirklich.

Motivation zur Fitness

„Personal Trainer arbeiten mit Ihrem Kompass“
Foto: flickr.com

Medien, in welcher Form auch immer, Nachbarn, Bekannte oder Freunde suggerieren Mann und Frau häufig was man so alles braucht. Man müsse dieses oder jenes kaufen, dass machen und auch dieses oder jenes trainieren. Und nur dann haben Sie eine Chance auf ein glückliches und zufriedenes und vor allem fites Leben „ala Bacardi Feeling“. Fremdbeeinflussungen sind jedenfalls sicher! Was ist nicht alles schon geschrieben worden über Motivation im Zusammenhang mit Training. Doch welche Motivation haben Sie selbst wozu oder wofür?  Genau diese sollten Sie sich vor Beginn eines Weges oder einer Reise, wohin auch immer, stellen. Denn es geht nur mit und um Ihre Landkarten, Landschaften auf Ihrem Kurs, der mit nur Ihrem inneren Kompass gefunden werden kann.

(mehr …)

Tai Chi – mit Körpermeditation zu umfassender Fitness

Mit Fitnesstraining wird überwiegend das Ausbilden oder die Verbesserung körperlicher Parameter in Verbindung gebracht. Da der Körper jedoch dem Geist folgt, stellt je sich die Frage, welche Bewegungsform diese miteinander verbinden kann. Denn nur das Trainieren mentaler und körperlicher Inhalte und die Resonanz darauf, bedeutet tatsächlich im Ergebnis ganzheitlich fit. Wie können innere Stärke, Ruhe, Gelassenheit und Körperhaltung, Beweglichkeit und Atmung gleichzeitig trainiert werden ? Tai-Chi bzw. chinesisches Schattenboxen ist eine solche Bewegungsart, die von vielen Millionen Menschen, insbesondere im asiatischen Teil der Welt als eine Lebensphilosophie angesehen und praktiziert wird.

Tai Chi - Mit ruhigen Bewegungen zu mehr Ruhe

„Mit ruhigen Bewegungen zu mehr Ruhe“
Foto: Pericomart flickr.com

Fitnesstraining kann und muss nicht generell bedeuten, literweise Blut, Schweiß und Tränen als Beweis für Wirksamkeit und Wert zu verlieren. Training soll, wenn es denn Ziele gibt, letztlich ein Gefühl der Zufriedenheit mit den Erreichten und vor allem mit sich selbst erzeugen. Tut es das aber immer in jedem Falle? Reicht es aus das Sixpack anzustreben,  Muskelpakete auszubilden, den Triathlon oder Marathon zu finishen? Die Beobachtungen und  Eindrücke, aus vielen Beratungsgesprächen als Personal Trainer gewonnen, sind häufig andere, dann, wenn ich körperlich und vor allem mental ausgebrannte Ausdauer- und Fitnesssportler oder Bodybuildern sehe. (mehr …)

Leistungssport und Krafttraining im Alltag?

Krafttraining ist ein wesentlicher Bestandteil des Leistungssports. Neben dem spezifischen Sportartentraining, in denen die Techniken einer bestimmten Sportart vermittelt werden, geht es vor allen Dingen darum die konditionellen Fähigkeiten zu verbessern. Dazu zählen, die Kraft-, Ausdauer- und Schnelligkeitsfähigkeit sowie eingeschränkt die Beweglichkeit. Der Trainingsumfang im Leistungssport lässt es zu, dass all diese Fähigkeiten umfangreich trainiert werden können.

Krafttraining - Muskelaufbau Personal Trainer Berlin

„Krafttraining im Alltag“
Foto: flickr.com relexa hotels

Im Amateursport, respektive dem Fitnesssport sind diese umfangreichen Trainingsanforderungen nicht umsetzbar. Unser Alltag, mit all seinen Verpflichtungen, lässt keinen Spielraum für fünf bis sechs Trainingstage in der Woche. Ich habe mir deshalb die Frage gestellt, auch als Personal Trainer, inwieweit Erkenntnisse des Leistungsports auch für den normalen Fitnesssportler Gültigkeit haben, wenn sie in ihrer Intensität und ihrem Umfang angepasst werden und entwickelte daraus eine Untersuchung, die ich im Rahmen meiner Bachelorarbeit an der Universität Leipzig durchgeführt habe. (mehr …)

Promiboxen, Boxenluder und ein bisschen Boxtraining

„Promiboxen“ was für ein Gewinn! Ein bisschen Boxtraining genügt Nico Schwanz, einem hübschen, vor Selbstvertrauen nur so strotzenden jungen Mann aus dem thüringischen, um sich aus den Niederungen des Dschungelcamps empor auf die Ringbretter dieser Welt zu boxen. Aber nicht nur jener frühere Modelmann und Friseur nimmt sich, die Sache mit dem Boxen in 12 Tagen, den Sender Pro 7, die Gage und den Gegner bierernst. In der Gruppe mit den Ballyhoomakern, und vielen weiteren Sternchen, Beauties und maskulinen Testosteronspendern, Nacktkonzeptkünstlerinnen, Fastschauspielerinnen und ehemaligen Boxern ohne Hobby, wird aus Masse Quotenklasse, so der Wunsch. Und die TV-Zuschauer werden ohnehin jenseits von Gut und Böse sein, ein scheinbar gut kalkulierter Schachzug der sich bewährt hat.

Denn auf  der Kirmes sind die um 23.00 Uhr noch anwesenden Passiven entweder so blau, das sie nur noch Boxgötter in Gestalt heller Sternchen am Showbizfirmament sehen, oder Menschen, die über ungewollten Slapstick lachen wollen.  Man tut  genanntem illustren Personenkreis jedoch unrecht, diesen allein für das Programm verantwortlich zu machen, bei dem man nicht genau weiß was die Hauptintension ist.

(mehr …)

Personal Trainer meets „MarinaYoga“ Ao Nang, Krabi

Personal Trainer meets Marina Yoga: eine Sinnessensibilisierung kann derjenige erfahren der eine Ortsveränderung vornimmt, für eine solche offen und bereit ist, sich auch abseits ausgetretener und überlaufener Touristenpfade zu bewegen und umzuschauen.  So heißt es: „wer eine Reis tut kommt nie so zurück wie er weggefahren ist“ oder: „wer eine Reise tut hat was zu erzählen“. So jedenfalls bei mir geschehen nach einem Südthailandtrip. Fern der zu vermutenden, mühselig erstellten  Sunwentdownfilmchen und flüchtigen touristischen „Shoppingwalzern“ kann man sehen, hören, riechen, schmecken und fühlen wie Thailand ist, wenn man will. Hat man noch die Möglichkeit, die Reise in der Reis zu absolvieren, alte Freunde zu besuchen, hinter Urlaubskulissen zu blicken, ist es perfekt. „MarinaYoga“ ist nicht nur eine Adresse für hervorragendes Yoga in Krabi – Ao Nang, die Headmasterin speiste den Ausstieg auf Zeit mit einer Menge Inspiration.

MarinaYoga - Tiger Cave Tempel Krabi

Tiger Cave Tempel Krabi

Marina Frei, ihres Zeichen Yogalehrerin und Autorin in spe, ist nicht nur ein angesteuerter Ort an dem wir unvergessliche Tage bis Sonnenaufgang erlebt haben. Nein viel viel mehr, eine schier unglaubliche Erlebnis-und Gefühlsdichte bestimmte diesen Aufenthalt.  Und „die weisse Thai, die mit der Kobra tanzt“, wird selbst über ihre interessante, beeindruckende, lehrreiche und nicht immer ungefährliche Vita in ihrem Buch berichten. Nur soviel: aus der passionierten Taucherin wurde Tauchlehrerin und Tourguide, Reikimeisterin, Heilpraktikerin, Spezialistin nach Tauchunfällen, Bergungstaucherin beim Tsunami, Schwimmlehrerin und letztlich Yogalehrerin mit Leib und Seele.  Also keine geduldszerstörenden typischen Aussteigergeschichten, sondern ein Bericht über Chancen, Freiheit und wahren Reichtum im Leben. Aber der Reihe nach: (mehr …)

RoRoCoach hat 5,00 von 5 Sternen | 49 Bewertungen auf ProvenExpert.com