Erfahrungen & Bewertungen zu RoRoCoach

Personal Trainer meets Marina Yoga: eine Sinnessensibilisierung kann derjenige erfahren der eine Ortsveränderung vornimmt, für eine solche offen und bereit ist, sich auch abseits ausgetretener und überlaufener Touristenpfade zu bewegen und umzuschauen.  So heißt es: „wer eine Reis tut kommt nie so zurück wie er weggefahren ist“ oder: „wer eine Reise tut hat was zu erzählen“. So jedenfalls bei mir geschehen nach einem Südthailandtrip. Fern der zu vermutenden, mühselig erstellten  Sunwentdownfilmchen und flüchtigen touristischen „Shoppingwalzern“ kann man sehen, hören, riechen, schmecken und fühlen wie Thailand ist, wenn man will. Hat man noch die Möglichkeit, die Reise in der Reis zu absolvieren, alte Freunde zu besuchen, hinter Urlaubskulissen zu blicken, ist es perfekt. „MarinaYoga“ ist nicht nur eine Adresse für hervorragendes Yoga in Krabi – Ao Nang, die Headmasterin speiste den Ausstieg auf Zeit mit einer Menge Inspiration.

MarinaYoga - Tiger Cave Tempel Krabi

Tiger Cave Tempel Krabi

Marina Frei, ihres Zeichen Yogalehrerin und Autorin in spe, ist nicht nur ein angesteuerter Ort an dem wir unvergessliche Tage bis Sonnenaufgang erlebt haben. Nein viel viel mehr, eine schier unglaubliche Erlebnis-und Gefühlsdichte bestimmte diesen Aufenthalt.  Und „die weisse Thai, die mit der Kobra tanzt“, wird selbst über ihre interessante, beeindruckende, lehrreiche und nicht immer ungefährliche Vita in ihrem Buch berichten. Nur soviel: aus der passionierten Taucherin wurde Tauchlehrerin und Tourguide, Reikimeisterin, Heilpraktikerin, Spezialistin nach Tauchunfällen, Bergungstaucherin beim Tsunami, Schwimmlehrerin und letztlich Yogalehrerin mit Leib und Seele.  Also keine geduldszerstörenden typischen Aussteigergeschichten, sondern ein Bericht über Chancen, Freiheit und wahren Reichtum im Leben. Aber der Reihe nach:

Eigentlich war ja auch Personal Training geplant, vielleicht ein „Zufall“ oder glücklicher Umstand, dass es reiner Erholungsurlaub wurde. Insider oder Personal Trainer Kollegen wissen, Training zur Fitnessverbesserung findet nicht nur im Studio während des Trainings statt, sondern ist vor allem auch Erholung und Kompensation, um die Früchte des Trainings zu ernten. Nun definiert  Erholung jeder anders, viele gehen im Februar auf die Skipiste, das ist sehr gut wenn man Schnee und evtl. Apres Ski mag.  Mir hingegen liegen das Klima, das Essen, die Flora und Fauna und die lächelnden Menschen in Südthailand näher.

Regeneration ist manchmal wichtiger als hohe Trainingsintensität

 

MarinaYoga - "Wärmendes Ambiente" Khao Lak Beach

„Wärmendes Ambiente“ Khao Lak Beach

Eine Region welche vor gewaltiger Kraft und Naturschönheiten nur so strotzt, was zusätzlich die Sinne betört. Die Kraft der Natur übersteigt oft unsere Vorstellungskraft und Worte können es nur bedingt beschreiben. Vor allem vor dem Hintergrund, dass diese Region 2004 durch den Tsunami dramatisch erschüttert wurde, fällt auf, dass die Menschen dort dennoch deutlich mehr lachen als fluchen. Es wird mehr im jetzt gelebt, trotz erheblicher sehr einschneidender Verluste in der Vergangenheit.  Diese positive Grundhaltung überträgt sich und steigert das innere Erleben und damit das eigene Wohlbefinden. Europäische Perfektion und Reglementierungswut scheinen hier unangebracht und fast unerwünscht und weichen asiatischer Gelassenheit, wahrscheinlich ist es auch das! Unausweichlich stellt sich die Kernfrage: „was ist wirklich wichtig“?!

 

Photiwas Tempel Khao Lak - MarinaYoga

Photiwas Tempel Khao Lak

Die Lebensphilosophie, die Art des Umgangs miteinander, die buddhistisch geprägt ist, zielt mehr auf Respekt, Harmonie und Verständnis als auf Distanz und Abgrenzung. Auch das dort in Südthailand die moslemische Minderheit friedlich mit Buddhisten zusammenlebt – ohne verbale Attacken, ist ein Zeichen dafür. Wer Gelegenheit hat, eine Tempelanlage zu besuchen, die Kraft der Stille zu spüren, mit einem dort lebenden Mönch zu sprechen, der wird wissen was ich meine. Denn auch auch wir können noch eine Menge lernen! Natürlich muss erwähnt werden das Thailand in Sachen Umwelt, Bildung und sozialer Gerechtigkeit auf dem Weg ist, der noch ein langer sein wird. Aber trotz erkennbarer Widersprüche  ist es eine Freude und Fest dieses Land zu bereisen.

Die Thaiküche ist ein Geschmacksfeuerwerk

 

"Geschmacksfeuerwerk" Tom Yum - MarinaYoga

„Geschmacksfeuerwerk“ Tom Yum

Sowohl die tiefenentspannenden und muskulär lockernden Thaimassagen und die viel gepriesene Thaiküche sind weitere Wellnessbausteine beim Bau des eigenen Erholungsheimes. Die Thaiküche allein verlangt ein Essay für sich! Wer ein Fitnesstraining für Zunge, Gaumen, Magen- und Darmtrakt sucht wird in Thailand fündig werden und bewegende Dinge an seinem Körper wahrnehmen. Bioaktive Substanzen, in Gestalt von ausschliesslich frischem Gemüse, exotischen Gewürzen und Kräutern, frischestem Seafood und phantastischen Gerichten sorgen dafür, dass man das Motto „Essen hält Leib und Seele zusammen“ besser versteht, ja spürt.

Die original Thaiküche bietet das dem geneigten Besucher, nicht das, was speziell durch Nachfrage nach „westlich zivilisierten Essen“ noch so in Thaiküchen fabriziert werden muss! Es ist schon ein groteskes Bild: Burger- und Pizzakrieger auf ihrem weltweiten Feldzug inmitten eines kulinarischen Paradieses! Übrigens, Grillen und Maden sollen ja sehr eiweissreich sein, aber man kann beruhigen: nichts was bellt und miaut wird in Thailand verspeist.

Muay Thai – Volkssport Nr. 1 in Thailand

 

Sportlich immer interessiert zog es mich zum Thaiboxen, dem Nationalsport in Thailand. Muay Thai gewann in der Mitte des 20 Jh. durch Einführung eine festen Reglements immer mehr an Bedeutung und ist mit westlichem Boxen nur bedingt vergleichbar. Da ausschliesslich als Vollkontaktsport ausgeführt, wird dieser häufig voreilig durch die blasiert europäische Brille betrachtet als wilde Prügelei verunglimpft. Muay Thai gehört, wie vielleicht nur noch der Buddhismus und die Monarchie, zu den bedeutenden Wurzeln der thailändischen Kultur. Früher wurde das Heer des Königs von speziell geschulten Mönchen in der waffenlosen Kampftechnik mit „den acht Gliedmaßen“ ausgebildet.

Eiswasser an der Füßen sorgt für schnellere Erholung in den Ringpausen - MarinaYoga

Eiswasser an der Füßen sorgt für schnellere Erholung in den Ringpausen

Vor diesem Hintergrund und eintauchend in die Atmosphäre solcher Veranstaltungen kann man sich der Mischung von Tradition, Euphorie, hartem aber fairen Kampfsport, der oft in Familienfeste mündet, kaum entziehen. Insofern kann einem so manche westliche Borniertheit  gegenüber anderen Kulturen nur ein Schmunzeln abringen. Insbesondere dann, wenn man bedenkt, dass heute viele in Europa angebotenen Kampfsportaktivitäten oder Wellnessangebote wie Tai Chi, Qui Gong,  Ayurveda oder Yoga um nur einige zu nennen, ihren Ursprung in Asien haben. Diese „trendigen“ Massnahmen sollen dann schnell ein in der westlichen Welt erworbenes „Unwohlsein“ in asiatische Gelassenheit verwandeln – mitunter absurd.

Ruhe und Gelassenheit und Beweglichkeit trainieren

 

Gelassenheit kann man natürlich auch in Europa üben, noch besser aber an Ort und Stelle. Erwähnte Freundin Marina hat seit vielen Jahren ihren Lebensmittelpunkt, und man kann es gut verstehen, in Südthailand, genauer in Ao Nang, Krabi. Sie hat sich in Indien zur Yogalehrerin ausbilden lassen und sich  mit dem Bau und der Eröffnung ihres Yogacamps einen Traum erfüllt,  inmitten urwüchsiger Natur mit Dschungel – Background inklusive. Wir hatten neben der „fitnesserhaltenden Massnahmen“ Schwimmen und schnorcheln Gelegenheit an ihren exzellenten Yogaclasses teilzunehmen.

"Familienausflug" mit dem hauseigenen Tuk Tuk - MarinaYoga

„Familienausflug“ mit dem hauseigenen Tuk Tuk

Individualität pur, die sich nicht nur allein durch die Instruktionen in Deutsch, Englisch und Thai auszeichnen. Alle Altersklassen und Leistungslevel, auch Schwangere werden innerhalb eines Kurses persönlich betreut. Übrigens, eingeschoben sei, dass ich Muskelkater gestehen muss, ja, eine andere und neue Belastung! Sie fungiert auch als Personal Trainer one to one  und wer möchte, kann an Ort und Stelle ihre zertifizierte Ausbildung zum Yogalehrer über 200 h absolvieren.

Und wen es noch innerlich oder äusserlich irgendwo zwickt, Marina ist wie bemerkt ausgebildete  Heilpraktikerin mit riesigem psychologischen Hintergrundwissen. Absolut empfehlenswert!  Das ist auch ein Grund dafür, warum sie von vielen Thais und Zugereisten in ihrem Umfeld Dr. Marina genannt wird, auch ohne Promotion ! Ich denke jedenfalls darüber nach, innerhalb der Ausbildung von Personal Trainern neben Kochkursen und Schnupperstunden beim Thaiboxen, bei „MarinaYoga“ auch ein Yoga-Grundwissen vermitteln zu lassen. Das ist noch Zukunftsmusik deren Melodie ich aber schon regelmäßig summe. Bis bald Marina…

RoRoCoach Personal Trainer in Berlin hat 5,00 von 5 Sternen 61 Bewertungen auf ProvenExpert.com